Immobilienbewertung

Als kompetenter Ansprechpartner für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Mieten und Pachten sowie grundstücksgleiche Rechte und Belastungen sind wir für Sie tätig.

 

Die Immobilienbewertung erfolgt unter Berücksichtigung der Gesetzgebung und den entsprechenden Richtlinien und Verordnungen.

Die Verkehrswert- bzw. Marktwertermittlung orientiert sich an den Vorgaben der Wertermittlungsverordnung ImmoWertV 2010 in Verbindung mit §194 Baugesetzbuch (BauGB).

Die Beleihungswertermittlung orientiert sich entsprechend an den Vorgaben der Beleihungwertverordnung BelWertV in Verbindung mit §16 Pfandbriefgesetz (PfandBG).

 

Folgende Objekte können von uns bewertet werden:

  • unbebaute Grundstücke
  • Ein- und Zweifamilienhausgrundstücke
  • Mehrfamilienhausgrundstücke
  • Wohnungs- und Teileigentum
  • gemischt genutzte Objekte
  • gewerblich genutzte Objekte
  • Betreiber- bzw. Sonderimmobilien

außerdem erstellen wir Mietgutachten für Wohn- und Gewerbeobjekte

 

 

Gründe für eine Bewertung können sein:

  • Vermögensaufteilung (z.B. Erbschaft oder Scheidung)
  • Zwangsversteigerung, Zwangsverwaltung oder Insolvenz
  • An- und Verkauf von Immobilien und Grundstücken
  • Wertfeststellung (z.B. Vermögenswert oder Versicherungswert)
  • Immobilieninvestition
  • Immobilienfinanzierung
  • Kreditsicherheit
  • Bilanzierung des Betriebsvermögens
  • Steuerliche Aspekte

 

Folgende Unterlagen benötigen wir für ein Wertgutachten:

  • aktueller Grundbuchauszug
  • Auszug aus dem Lageplan bzw. der Flurkarte
  • Grund- und Aufriss Pläne der baulichen Anlagen
  • Baubeschreibung
  • Wohn- und Nutzflächenberechnung
  • Aufstellung von Sanierungs- bzw. Modernisierungsmaßnahmen 
  • Mietverträge bei Mietobjekten

bei Wohnungs- und Teileigentum zusätzlich

  • Teilungserklärung
  • Aufteilungsplan
  • Mietverträge bei Mietobjekten

 

Alle Unterlagen können auf Wunsch auch von uns beschafft werden.

 

 

Honorar:

Das Honorar für die Erstellung eines Verkehrswertgutachtens kann frei vereinbart werden.
In der Regel erfolgt  die Honorierung gemäß der BVS-Richtlinie zur Berechnung von Honoraren für Wertermittlungsgutachten über Immobilien (von 2017) und dem JVEG (Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetz) oder nach Zeitaufwand, wobei derzeit ein Stundensatz von 105,00 € zzgl. MWST. zugrunde gelegt wird. Es besteht auch die Möglichkeit, ein Pauschalhonorar zu vereinbarenAls grobe Richtlinie kann derzeit von folgenden Nettohonoraren für ein Wertgutachten in Papierform einschließlich eines Ortsbesichtigungstermins ausgegangen werden:

 

Wohnungs- und Teileigentum:                       ca. 1.650 bis 1.950 €

Ein- und Zweifamilienhausgrundstücke:        ca. 1.750 bis 1.950 €

Mehrfamilienhausgrundstücke:                      ca. 1.950 bis 3.500 €

 

Zu den oben genannten Pauschalen kommen noch die Nebenkosten (Fahrtkosten, Kosten zur Beschaffung von Unterlagen usw.) und die derzeit gültige Mehrwertsteuer. 

 

Für gemischt genutzte Objekte, Gewerbeobjekte, Betreiber- und Sonderimmobilien kann erst nach Objektbesichtigung und Sichtung aller Unterlagen ein Honorarangebot erstellt werden.

 

 

Herr Andreas Wendt

 

 

Sachverständigentätigkeit

und Immobilienverkauf

 

 

Frau Michaela Wendt

 

 

 

 

 

 

 

Assistentin 

 

 

 

 

 

Büro für Immobilienwirtschaft

Andreas Wendt

Lerchenweg 6

76476 Bischweier

 

Telefon: 07222 48105

E-Mail:    bfiw@arcor.de